Meldungen

Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP) als Stipendienprogramm des Deutschen Bundestags und des US-Congress

Datum: 21.03.2017 Auf der anderen Seite des Atlantiks freuen sich gerade 350 Jugendliche über frohe Nachrichten. Die amerikanischen Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms dürfen ab September ein Schuljahr in Deutschland verbringen. Für ihren Aufenthalt suchen sie Familien, die ihnen ein Zuhause auf Zeit bieten. Ich freue mich darüber, auch im Kreis Düren amerikanische Gastschüler willkommen zu heißen und lade Familien aus der Region dazu ein, sich als Gastfamilie zu melden. Interessierten Familien gibt der betreuende Verein Partnership International e.V. mehr Informationen. E-Mail: office@partnership.de, Telefonnummer: 0221 - 913 97 33. PARLAMENTARISCHES PATENSCHAFTS-PROGRAMM Seit 1983 besteht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) als Stipendienprogramm des Deutschen Bundestags und des US-Congress. Jedes Jahr werden 360 deutsche und 350 amerikanische Schüler als Stipendiaten ausgewählt. Die Jugendlichen leben als junge Botschafter ihrer Heimat für zehn ... mehr

Schülerin des St. Angela Gymnasiums geht ein Jahr in die USA

Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU), hat Anna Karsten als Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm der Bundesregierung mit den USA ausgewählt. Er übernimmt damit die Patenschaft für die Schülerin aus Hürtgenwald, die die Klasse neun des St. Angela Gymnasiums in Düren besucht. Spannend wird für Anna noch, in welche Region der Vereinigten Staaten es sie verschlagen wird und wer ihre Gastfamilie sein mehr

Thomas Rachel MdB: Jetzt für die USA bewerben! Mit dem Bundestag ein Jahr ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Viele junge Menschen wünschen sich, einmal in den Vereinigten Staaten zu leben und den „American Way of Life“ zu entdecken. Ein Stipendium des Deutschen Bundestages für ein Austauschjahr in den USA macht diesen Traum wahr. Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren Thomas Rachel (CDU) empfiehlt Schülern, jungen Berufstätigen und Auszubildenden aus dem Kreis Düren, diese außergewöhnliche Chance zu nutzen und sich mehr

„Stipendium in USA war einfach genial“

„Felix Schwab hat als „Bürgerbotschafter“ aus Deutschland in den USA einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen“, freut sich der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) bei seinem Zusammentreffen mit seinem Stipendiaten. Der Schüler der Realschule Brezelnweg in Düren war von dem Christdemokraten für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ausgewählt worden und hat ein Jahr in Eugene im Bundesstaat Oregon verbracht. mehr

Gastfreundliches Düren

Bundestagsabgeordneter Thomas Rachel MdB ermutigt Familien in Düren, Austauschschüler aufzunehmen, eine andere Kultur kennenzulernen und internationale Kontakte zu knüpfen. Seriös, pflichtbewusst, manchmal etwas distanziert mit diesen Eigenschaften werden Deutsche im Ausland oft beschrieben. Wir wollen zeigen, dass Deutschland und vor allem Düren auch weltoffen, herzlich und gastfreundlich sind , sagt Bundestagsmitglied Thomas Rachel (CDU). Gemeinsam mit der Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. appelliert der Abgeordnete für den Kreis Düren an die Familien der Region, im September 2012 einen Austauschschüler bei sich aufzunehmen. Mit einem Gastkind aus einem anderen Land machen Familien spannende interkulturelle Erfahrungen im eigenen Zuhause, schließen internationale Freundschaften und tragen entscheidend dazu bei, dass sich der junge Mensch noch lange nach seiner Rückkehr gerne an den Aufenthalt in Deutschland erinnert , ... mehr

Schüler der Realschule Bretzelnweg geht ein Jahr in die USA

Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU), hat mit Felix Schwab seinen Stipendiaten für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm der Bundesregierung und der USA ausgewählt. Er übernimmt damit die Patenschaft für Felix Schwab aus Düren-Echtz, der die Klasse 10c der Realschule Bretzelnweg in Düren besucht. Felix wird für ein Jahr in den USA bleiben, in einer Gastfamilie leben und dort zur Schule gehen. mehr

„Der Weihnachtsbaum kommt mit der Post“

„Jetzt hat unsere Region dich wieder,“ mit diesen Worten begrüßte der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU), als Pate die Stipendiatin Julia Wolff aus Ralshoven bei Titz nach ihrem einjährigen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten. Die Schülerin des Mädchengymnasiums Jülich war von Thomas Rachel ausgewählt worden, und lebte im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) bei einer Gastfamilie in einem kleinen Vorort von Detroit in Michigan. mehr

Sarah Beth Arroyo ist junge „Botschafterin“ ihres Landes

„Während meiner Schulzeit habe ich ebenfalls an einem Schüler-Austausch-Programm mit den USA teilgenommen. Daher bin ich ein großer Fan und Unterstützer des Parlamentarischen Patenschafts-Programms mit dem Amerikanischen Kongress.“ Mit diesen Worten begrüßte der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, mehr

Neugierig auf ein Jahr in Deutschland

„Wodurch wurde Ihr Interesse geweckt, ein Jahr in Deutschland zu verbringen“, war die erste von vielen Fragen, die der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU), bei seinem Treffen an Anne Louise Plummer aus den USA stellte. mehr

„Ein Stück Heimat in Nebraska gefunden“

„Durch meinen einjährigen Aufenthalt in Amerika habe ich ein ganz anderes Bild von der Kultur und den Beziehungen der Menschen dort bekommen“. Mit diesem Worten bedankte sich Jan Felix Fürstos bei seinem Paten Thomas Rachel, dem Bundestagsabgeordneten des Kreises Düren. Der Christdemokrat hatte den Schüler des Gymnasiums am Wirteltor in Düren im letzten Jahr für einen einjährigen Aufenthalt in den USA ausgewählt. mehr

Jetzt für die USA bewerben! Mit dem Bundestag ein Jahr ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Viele junge Menschen wünschen sich, einmal in den Vereinigten Staaten zu leben und den „American Way of Life“ zu entdecken. Ein Stipendium des Deutschen Bundestages für ein Austauschjahr in den USA macht diesen Traum wahr. Thomas Rachel (CDU) empfiehlt Schülern, jungen Berufstätigen und Auszubildenden aus dem Kreis Düren, diese außergewöhnliche Chance zu nutzen und sich ab sofort zu bewerben. mehr

Jetzt geht`s los...

... für die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschen Bundestages, die von Partnership International e.V. betreut werden (Bild). Mit von der Partie ist Julia Wolff, für die Thomas Rachel die Patenschaft übernommen hat. Auch sie freut sich schon wahnsinnig auf das Abenteuer Amerika! mehr

Willkommen zurück in Deutschland

Am Samstag landeten die Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms, die über die Kölner Organisation Partnership International e.V. ein Schuljahr in den USA verbracht hatten, wieder wohlbehalten in Deutschland. Nach dem Abschlussseminar in Washington D.C. (Bild) findet im September das Nachbereitungsseminar der Gruppe in Berlin statt, auf dem die Stipendiaten ihre Urkunden erhalten werden. mehr

Von der Europaschule MGJ ein Jahr in die USA

Thomas Rachel (CDU) hat mit Julia Wolff von der Europaschule Mädchengymnasium Jülich eine Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm der Bundesregierung und der USA ausgewählt. mehr

Patenschaft für Christine Hoffman aus Minnesota

Thomas Rachel hat im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages die Patenschaft für Christine Hoffman übernommen. Die 18-jährige Amerikanerin wohnt für ein Jahr in Jülich bei der Gastfamilie Scholz und besucht die 12. Klasse der Gesamtschule in Niederzier. mehr

Eine Amerikanerin in Düren

„Was gefällt Dir denn am besten hier bei uns in Deutschland?“ Mit dieser Frage begrüßte der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU), die amerikanische Stipendiatin Martha Onnolee Miller, die sich im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestags und U.S. Kongresses in Deutschland aufhält. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Patenschaft für Martha übernommen und war neugierig, von den ersten gewonnenen Eindrücken zu erfahren. Während ihres einjährigen Aufenthalts wohnt die junge Stipendiatin bei einer Gastfamilie im Kreis Düren. mehr

Internationales Parlamentsstipendium (IPS)

Mein Name ist Davit Ganjalyan. Ich stamme aus Jerewan in Armenien. Von März bis zum August 2008 habe ich im Rahmen des Internationalen Parlamentsstipendiums (IPS) ein Praktikum im Bundestagsbüro von Herrn Thomas Rachel MdB absolviert. Das IPS bietet jungen Menschen aus inzwischen 26 Ländern die Möglichkeit, ein fünfmonatiges Praktikum im Deutschen Bundestag zu machen. Seit 1986 sind ungefähr 1300 Praktikantinnen und Praktikanten durch das IPS gefördert worden. mehr

Dürener Schüler freut sich auf Amerika

Auch in diesem Jahr hat der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Thomas Rachel (CDU) wieder einen Jugendlichen aus dem Kreis Düren für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) des Deutschen Bundestages mit den USA ausgewählt. mehr

Dürener Stipendiat berichtet Thomas Rachel MdB über einjährigen Aufenthalt in den USA

„Die Kultur und das Leben eines anderen Landes kennenzulernen, ist eine wichtige Erfahrung für das ganze Leben“ betonte der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren Thomas Rachel (CDU) beim Treffen mit seinem Stipendiaten Panayotis Nikolaidis. Der Christdemokrat hatte den Schüler des Stiftischen Gymnasiums im letzen Jahr für einen einjährigen Aufenthalt in den USA ausgewählt. Nach seiner Rückkehr berichtete Panayotis seinem Paten von den vielen Eindrücken, die er in Amerika gewonnen hat. mehr

Thomas Rachel MdB stellt Stipendiaten Paul Liedgens vor

Auch in diesem Jahr hat der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren Thomas Rachel (CDU) einen Stipendiaten für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm der Bundesregierung und der USA ausgewählt. Er übernimmt die Patenschaft für Paul Liedgens aus der Gemeinde Titz, der das Gymnasium Haus Overbach in Jülich/Barmen besucht. Er wir für ein Jahr in den USA bleiben, in einer Gastfamilie leben und zur Schule gehen. „Gerne habe ich diesmal für einen Schüler aus dem Nordkreis die Patenschaft für den einjährigen Aufenthalt in den USA übernommen”, betonte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Thomas Rachel CDU während eines Gesprächs mit dem Schulleiter des Gymnasiums, Herrn Oberstudiendirektor Lingen und dem Stipendiaten Paul Liedgens. mehr

Thomas Rachel MdB heißt amerikanische Austauschschülerin im Kreis Düren willkommen

„Das ist eine Super-Chance, ein fremdes Land und seine Kultur durch einen längeren Aufenthalt kennen zu lernen.” Mit diesen Worten begrüßte der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) die junge Amerikanerin Erin Rogers, die für ein Jahr im Kreis Düren leben wird. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Patenschaft im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für die 18-jährige Schülerin aus Ottawa, Kansas, übernommen. Sie wohnt seit 4 Monaten bei einer Gastfamilie in Kreuzau und fühlt sich dort sehr wohl. Für ein Jahr besucht sie zudem das Wirteltorgymnasium zusammen mit der Tochter der Kreuzauer Gastfamilie. mehr

Mit Parlamentarischem Patenschaftsprogramm in USA

Zusammen mit dem Schulleiter Jürgen Pfaff und dem Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses in Düren Thomas Floßdorf (CDU) stellte er den diesjährigen Stipendiaten Panayotis Nikolaidis vor, der nun das nächste Schuljahr in den USA verbringen wird. Panayotis hatte sich für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) beworben und wurde vom Bundestagsabgeordneten Rachel vorgeschlagen. mehr

MdB Rachel im Gespräch mit Austauschschülerin aus Kreuzau

Die Patenschaft für die Schülerin hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel übernommen. "Ich bin froh, dass ich jungen Leuten über das Programm die Möglichkeit geben kann, ein Jahr in den USA zu verbringen", so der direkt wiedergewählte Parlamentarier, der mit der Austauschschülerin via e-mail in die USA Kontakt gehalten hatte. mehr